Menü

Konzept anwenden

Erst die Überzeugungsarbeit, dann die konkrete Umsetzung: Sind Schlüsselpersonen und Institutionen erst einmal für das Anbieten von Fortbildungen gewonnen, kann es losgehen. Die manchmal zähe Aufbauarbeit hat sich gelohnt. Und es folgen weitere wichtige Schritte:

• Ein elementarer Faktor ist zunächst die Qualifizierung von Personen, die als Trainerin oder Trainer fungieren sollen. Dies können Festangestellte von Bildungsträgern, aber auch Freiberufler, Lehrkräfte oder Seminarleiterinnen und Seminarleiter sein.
• Das entwickelte Konzept für die Fortbildung kann autodidaktisch verwendet werden. Es dient dazu, die Trainerinnen und Trainer bei der Durchführung der Fortbildung didaktisch zu unterstützen.

Was noch zu beachten ist: Begleitend zum Konzept wurden Materialien entwickelt, die als Kopiervorlagen und Handouts nutzbar sind. Schnell und leicht verständlich. Ein Ergänzungskonzept für Führungskräfte bietet zudem Vorschläge, wie eine Fortbildung für Personalmitarbeiter und leitende Personen in Unternehmen durchgeführt werden kann. Abweichungen zum erstgenannten Konzept sind hier auch aufgezeigt. Alle Materialien können frei eingesetzt werden – es kann losgehen!

Alle öffnen

In diesem Bereich finden Sie ein ausführliches Konzept zur Fortbildung. Unter dem Motto „Funktionale Analphabet*innen erkennen, ansprechen, informieren“ bietet Ihnen das Konzept eine ausführliche und einfache didaktische Anleitung zur erfolgreichen Umsetzung.
Unsere Materialsammlung zur Fortbildung bietet Arbeitsblätter als Kopiervorlagen und Medientipps, die Sie in der Fortbildung konkret nutzen können. Bausteinartig wird dargestellt, wie Abfolgen von Kursen zeitlich und inhaltlich strukturiert sein sollten. Alles sehr anschaulich und doch detailliert in der Aufbereitung.
In diesem Bereich finden Sie ein ausführliches Ergänzungskonzept zur Fortbildung – speziell für Personalverantwortliche und Führungskräfte. Es bündelt wegweisende Informationen und zeigt auf, wie sich Schlüsselpersonen in die kommunale Grundbildungsplanung einbringen können.
Das Wichtigste schnell im Blick: Das Konzept zur Fortbildung „Funktionale Analphabet*innen erkennen, ansprechen, informieren“ ist zur autodidaktischen Verwendung vorgesehen. Der hier aufgegriffene Leitfaden liefert Trainerinnen und Trainern nicht nur methodische Ideen, sondern auch Hilfestellungen bei der Organisation und Durchführung.
Die in diesem Bereich befindliche Präsentation „Funktionaler Analphabetismus: Personen erkennen, ansprechen, informieren“ eignet sich insbesondere als Vorlage für Vor-Ort-Termine und Einführungsveranstaltungen. Sie bündelt Basiswissen zur kommunalen Grundbildung und ist zur Berücksichtigung regionaler Besonderheiten editierbar.
Hier stehen ausgesuchte Videos zur Nutzung bereit – als anschauliches Begleit- und Hilfsmaterial zur Planung und Durchführung der Weiterbildung. Neben thematisch allgemein gefassten Inhalten finden sich auch Biografien von betroffenen Personen. Kurzum: Audiovisueller Support für eine medial abwechslungsreiche Weiterbildung.
Zur audiovisuellen Unterstützung bei Veranstaltungen oder zum Teilen mit Interessenten verweist dieser Bereich auf ausgesuchte Videos zum Thema „Funktionaler Analphabetismus“. Neben einführenden Informationen werden dabei die Schlüsselaspekte (1) „Erkennen und Ursachen“ sowie (2) „Folgen und Lösungsansätze“ anschaulich auf den Punkt gebracht. Hier der Link zu den Videos: Fortbildung “Funktionale Analphabet/-innen erkennen, ansprechen, informieren”

weiter
Fortbildung gestalten

zurück
Fortbildung

Fortbildungskonzept Master
Ergänzungskonzept
Materialsammlung zur Fortbildung
PPT-Präsentationen
Handreichung für Trainer*innen
Video-Liste
DVV-Videos Videos